Die Schüler*innen der BBS 2 Wolfsburg lernen durch Lehren.

Auszubildende testen ihre Online-Kurse mit Len Reinecke und Maike Wessels.

Die Schüler*innen der BBS 2 Wolfsburg lernen durch Lehren.

Um das Lernen und Lehren online weiter ausgestalten zu können, bewarb sich die BBS 2 Wolfsburg Ende 2020 bei der Landesinitiative N21 mit Unterstützung der Stadt Wolfsburg bei dem Projekt “Distanzlernen” und wurde angenommen. Als im März 2020 bundesweit der erste Lockdown verhängt wurde, startete die BBS 2 Wolfsburg mit einem engagierten Team die schulinterne Fortbildungsreihe “Digitales Lernen und Lehren”, um alle Lehrkräfte auf den Distanzunterricht vorzubereiten. Das Kollegium der BBS 2 schulte sich unter anderem über online Meetings, die Gestaltung von online Lerninhalten, die Durchführung von Tests im Internet und die Vergabe von Aufgaben über das Lernsystem iServ.
 
Im Rahmen des Projektes “Distanzlernen” werden unterschiedliche Möglichkeiten für online Lernszenarien ausgestaltet und erprobt. Mit der Beschaffung von Konferenzlautsprechern und Webcams kann der Unterricht geteilt im Klassenraum und zu Hause durchgeführt werden, so dass Schüler*innen auch im Homeoffice sehen und hören können, was im Klassenraum passiert und aktiv am Unterrichtsgeschehen teilnehmen können. Um professionelle Videos erstellen zu können, wurden über die Projektgelder eine Digitalkamera, ein Beleuchtungssystem und ein Green Screen beschafft. Die aufgenommenen Videos können anschließend im Multimedia Studio der BBS 2 Wolfsburg vertont und bearbeitet werden.
 
Das Projekt “Distanzlernen” erstreckt sich über viele Berufsfelder, die an der BBS 2 Wolfsburg unterrichtet werden. Das Projekt soll sich aber nicht nur auf Wolfsburg beschränken. Distanzlernen ist auch eine Bereicherung in der Kooperation mit anderen Schulen. Das Humboldt-Gymnasium Gifhorn konnte gewonnen werden, das T1-Projekt der BBS 2 Wolfsburg zum Einstieg in die Digitalisierung mit seinen Schülerinnen und Schülern auszutesten. Die Durchführung der gemeinsamen Erprobung wird mit Volkswagen Auszubildenden und Studierenden umgesetzt, die das T1-Projekt auf der Lernplattform gestaltet haben. Diese Kurse werden auch von Lehrkräften ausgetestet, so dass alle zu Lernenden werden.
 
Diese Form der kooperativen Gestaltung ist ein innovativer Ansatz, bei dem alle Beteiligten einen großen Lerngewinn mit Begeisterung beim Lernen erleben. Die Akteur*innen sind sehr vielseitig, um dies zu ermöglichen: der Kooperationspartner Volkswagen mit seinen Auszubildenden, die Stadt Wolfsburg, die die Projekte mit der IT-Infrastruktur, seinen Mitarbeiter*innen sowie finanziell unterstützt und das Kollegium der BBS 2 Wolfsburg, das unterschiedlichste Ideen in das digitale Lernen einbringt.
Iris Bothe, Stadträtin für Jugend, Bildung und Integration: “Alle Generationen sollen sich souverän in der digitalen Welt bewegen können. Die Lernwelt hat sich in den letzten Monaten stark verändert und wird sich rasant weiterverändern. Das Projekt der BBS 2 ist in dieser Hinsicht zukunftsweisend”!
“Das Engagement und die Fachkompetenz unserer Lehrkräfte sind sehr hoch, um unseren Schülerinnen und Schülern, nicht nur in Zeiten der Pandemie, eine zukunftsgerichtete Bildung zukommen zu lassen”, sagt Marianne Broska, Schulleiterin der BBS 2 Wolfsburg.
 
“Durch das gemeinsame Entwickeln des T1-Projektes für die Lernplattform der BBS 2 Wolfsburg können sich Lernende sowohl selbstständig als auch im Netzwerk unterschiedlichste fachliche und personale Kompetenzen aneignen – angefangen von Programmiersprachen, über Mikrocontrollertechnik, bis hin zu Kamerasystemen – und ihr erlerntes Wissen auf der Lernplattform der ganzen Welt zugänglich machen. Der Lerntiefe, der Bandbreite der Lerninhalte und der Kreativität in der Ausgestaltung der Lehr- und Lernprozesse im Distanzlernen sind dabei keine Grenzen gesetzt. So werden Lernende in der Interaktion miteinander zu Lehrenden und können ihr Wissen und Erfahrungen miteinander teilen”, erläutert Edgar Frey, Leiter Volkswagen Berufsausbildung Elektrotechnik am Standort Wolfsburg.
 
Die online Kurse unter www.xplore-dna.net werden beispielsweise in der Fachschule Technik im Distanzlernen eingesetzt, um zu beliebiger Zeit an jedem beliebigen Ort lernen zu können. “Wir bieten den Studierenden der Technikerschule schon jetzt ein sehr breites Angebot an unterschiedlichen Kompetenzgebieten. Dies ist nur mit dieser Ausstattung an online Kursen, digitalen Lernmaterialien, Software, Hardware und IT-Infrastruktur in diesem Umfang möglich”, so Stefan Manemann, Abteilungsleiter der Fachschule Technik.
 
Den Erfolg des Wolfsburger Ansatzes zeigen die Aufrufstatistiken der Lernplattform und der Lernvideos auf YouTube, die mehr als 60.000 Mal pro Jahr aufgerufen werden.
Das Bundesinstitut für berufliche Bildung (BIBB) hat das Konzept der BBS 2 Wolfsburg zum Erwerb digitaler Kompetenzen in einem Video verfilmt und veröffentlicht. Das Video zeigt Schüler*innen, wie digitale Kompetenzen in spannenden Projekten gewonnen werden können:
https://www.foraus.de/de/themen/das-t1-projekt-digitale-kompetenzen-erwerben-134788.php
 
Foto: oh/BBS 2 Wolfsburg
Tags: ,

Ähnliche Artikel

Keine Ähnliche Artikel

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Theater Wolfsburg

Tierwelt Königslutter