An einer nicht angezeigten Versammlung nahmen am Montagnachmittag in der Wolfsburger Innenstadt in der Spitze bis zu 680 Personen teil.

Die Polizei war vorbereitet und begleitete die Versammlung.

An einer nicht angezeigten Versammlung nahmen am Montagnachmittag in der Wolfsburger Innenstadt in der Spitze bis zu 680 Personen teil.

Dies waren deutlich weniger Personen als noch in den vergangenen Wochen. Die Polizei war vorbereitet und begleitete die Versammlung.

Mit ungefähr 200 Personen setzte sich die Versammlung kurz nach 17 Uhr vom Rathausplatz in Richtung Pestalozziallee in Bewegung, wo sich eine wartende Gruppe anschloss. Die Versammlung wuchs im Laufe des Aufzugs auf circa 680 Teilnehmer an. Die Versammlungsteilnehmer nutzten die Gehwege, nur der Schachtweg musste kurzzeitig für den Kraftfahrzeugverkehr gesperrt werden.

Am Ende ging es wieder zum Rathausplatz, wo sich die Versammlung nach eineinhalb Stunden auflöste. Im Verlauf der Versammlung wurden die Teilnehmer kontinuierlich über Lautsprecherdurchsagen aufgefordert, Mund-Nasen-Bedeckungen entsprechend der Allgemeinverfügung der Stadt Wolfsburg anzulegen. Die Durchsagen und das Einschreiten der Einsatzkräfte zeigten Wirkung und rund 80 Prozent der Teilnehmenden kamen der Aufforderung schließlich nach. Insgesamt wurden 54 Ordnungswidrigkeitenanzeigen wegen Nichteinhaltung der Maskenpflicht und zwei Strafanzeigen wegen Widerstands gegen Vollstreckungsbeamte gefertigt. Zwei Personen wurden vorübergehend in Gewahrsam genommen Im Verlauf der Versammlung benötigte ein Teilnehmer aufgrund eines medizinischen Problems einen Rettungswagen, Einsatzkräfte leisteten Erste Hilfe. Um 17.30 Uhr versammelten sich zudem etwa 200 Teilnehmer einer ordnungsgemäß angezeigten Versammlung vor dem Rathaus, um, wie in der Vorwoche, der an Corona Verstorbenen zu gedenken. Die Teilnehmer dieser Versammlung hielten sich an alle geltenden Beschränkungen. Im Verlauf dieser Versammlung wurden die Teilnehmer von einem 41-jährigen Wolfsburger angepöbelt, welcher zudem auch noch den sogenannten Hitlergruß in die Richtung der Versammlungsteilnehmer zeigte. Die Personalien des Mannes wurden durch Einsatzkräfte festgestellt und eine Strafanzeige wurde gefertigt.

Foto: oh/pixabay

Tags:

Ähnliche Artikel

Keine Ähnliche Artikel

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Scharoun Theater Wolfsburg

Freie Rednerin

Bestattungen

Tierwelt Königslutter