Die Polizei in Wolfsburg führte im Rahmen der Woche der Verkehrssicherheit vom Montag bis Freitag zahlreiche Kontrollen durch.

Die Polizei in Wolfsburg führte im Rahmen der Woche der Verkehrssicherheit vom Montag, 14.06.2021 bis einschließlich Freitag, 17.06.2021 zwischen 10.00 Uhr und 18.00 Uhr zahlreiche Kontrollen durch.

Dabei standen Verkehrsorte mit besonderer Gefahrenbrisanz im Focus der kontrollierenden Beamten und die Radwege an der Braunschweiger Straße, insbesondere an der Einmündung Am Rotheberg, der Berliner Ring in Höhe der Tankstelle am St. Annen-Knoten und die Porschestraße im Bereich der Fußgängerzone wurden besonders in Augenschein genommen.

So stellten die Beamten 8 Rad- und 3 Pkw-Fahrer fest, die während der Fahrt das Mobiltelefon benutzten, bei 12 Radfahrern war durch Ohrhörer ihre akustische Wahrnehmung beeinträchtigt. An der Einmündung der Straße Am Rotheberg verstießen 29 Fahrzeugführer gegen das Verkehrszeichen 209 (vorgeschriebene Fahrtrichtung /nur rechts abbiegen erlaubt). 21 Rad- und 3 E-Scooterfahrer benutzen in diesem Bereich die falsche Richtungsfahrbahn, 13 weitere Verstöße dieser Art registrierten die Beamten im restlichen Stadtgebiet. 10 Radfahrer und 2 E-Scooterfahrer befuhren verbotswidrig die Fußgängerzone. 2 Pkw-Fahrer hatten den vorgeschriebenen Sicherheitsgurt nicht angelegt. Die Polizei registrierten 3 Verstöße gegen das Pflichtversicherungsgesetz, da 1 Pedelec und 1 E-Scooter nicht pflichtversichert waren. Der E-Scooterfahrer verscherzte es sich mit den Beamten und stieg nach 100 Meter nach der Kontrolle wieder auf sein Gefährt. Somit erhielt er gleich 2 Anzeigen. Die Beamten registrierten weitere 15 Verkehrsordnungswidrigkeiten quer durch die Straßenverkehrsordnung.

Die Kontrollen und Gespräche mit den Verkehrsteilnehmern wurden unter der Einhaltung der geltenden Hygiene- und Abstandsregeln geführt.
Andreas Wagner, Sachbearbeiter Einsatz- und Verkehr der Polizeiinspektion Wolfsburg-Helmstedt: “Ziel der Verkehrssicherheitswoche ist es, die Sicherheit aller Verkehrsteilnehmer, aber auch spezieller Gruppen von Verkehrsteilnehmern, wie zum Beispiel Radfahrende, sowie Fahrer von E-Scooter und Pedelecs, zu erhöhen. Viele Verkehrsteilnehmer sind sich nicht bewusst, dass sie durch ihr Verhalten die Sicherheit anderer, wie auch ihre eigene gefährden. Das Ergebnis der Kontrollwoche zeigt uns, dass wir auch zukünftig Verkehrskontrollen mit diesem Schwerpunkt durchführen werden.”

Foto: oh/planet_fox

Tags:

Ähnliche Artikel

Keine Ähnliche Artikel

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Scharoun Theater Wolfsburg

Freie Rednerin

Bestattungen

Tierwelt Königslutter