Kindersoftwarepreis

Die Wolfsburger Kinderjury testet ein für den TOMMI nominiertes Videospiel.

Schüler*innen testen und bewerten Spiele in der Stadtbibliothek

Gemeinsam mit weiteren 19 Bibliotheken in Deutschland nimmt die Stadtbibliothek Wolfsburg auch in diesem Jahr wieder am “TOMMI – der deutsche Kindersoftwarepreis” teil. Ausgewählt wurden die von einer Kinderjury zu testenden und zu bewertenden Spiele zuvor von einer Jury aus Pädagog*innen, Wissenschaftler*innen, Bibliothekar*innen und Journalist*innen, zu welcher auch Bibliotheksmitarbeiter Lukas Teutloff zählt.
Für die Wolfsburger Kinderjury konnte die Klasse 7 b des Wolfsburger Ratsgymnasiums mit ihrem Lehrer Christoph Karras gewonnen werden.  Aktuell testen und bewerten die Schüler*innen während insgesamt vier geschlossener Veranstaltungen in den Kategorien Apps, Konsolenspiele, PC-Spiele, Elektronisches Spielzeug und Digitale Bildungsangebote und Lernsoftware. Daneben testet die Kinderjury erstmalig auch Spiele für den neuen Sonderpreis Kindergarten & Vorschule.
Die Ergebnisse der einzelnen Bibliotheken werden zu einem Gesamtergebnis zusammengefasst. Die TOMMI-Preisverleihung zeigt der KiKa am Samstag, 17. Oktober um 17 Uhr im Medienmagazin Timster. Der TOMMI steht als deutschlandweites Medienprojekt unter der Schirmherrschaft von Bundesfamilienministerin Dr. Franziska Giffey. Mehr Infos: www.kindersoftwarepreis.de

 
Foto: oh/Stadt Wolfsburg
Tags: ,

Ähnliche Artikel

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Folge CityLife!

Rad Spezi

Stellenangebot

Automobiles