In weniger als sechs Wochen weihnachtet es endlich wieder in der Wolfsburger Innenstadt – dann lädt der Weihnachtsmarkt zum Schlendern, Schlemmen und gemütlichen Beisammensein in die Porschestraße ein.

Ab Ende November weihnachtet es in der Innenstadt.

In weniger als sechs Wochen weihnachtet es endlich wieder in der Wolfsburger Innenstadt – dann lädt der Weihnachtsmarkt zum Schlendern, Schlemmen und gemütlichen Beisammensein in die Porschestraße ein.

Vom 22. November bis zum 23. Dezember veranstaltet die Wolfsburg Wirtschaft und Marketing GmbH (WMG) den Weihnachtsmarkt für alle Wolfsburger und Gäste der Stadt. Aufgrund der anhaltenden Corona-Pandemie wird der Weihnachtsmarkt in diesem Jahr unter Beachtung der geltenden Verordnungslage stattfinden.

„Der Wolfsburger Weihnachtsmarkt hat sich in den vergangenen Jahren zu einem beliebten und gemütlichen Treffpunkt für Jung und Alt entwickelt. Nach einjähriger coronabedingter Pause freuen wir uns sehr, einen situationsgerechten Weihnachtsmarkt mit geeigneten Zutrittsregelungen, die dem Schutz der Gesundheit dienen, veranstalten zu können. Ab Ende November können sich die Besucher wieder auf ein weihnachtliches Angebot und Stimmung in der mittleren Porschestraße freuen“, erklärt WMG-Geschäftsführer Jens Hofschröer.

Auch in diesem Jahr wird der Weihnachtsmarkt wieder in der mittleren Porschestraße zwischen Pestalozziallee und Rothenfelder Straße stattfinden und eine besinnliche Advents- und Weihnachtsatmosphäre verbreiten. Abwechslungsreiche Speisen- und Getränkestände sorgen für das leibliche Wohl. Neu dabei: die Ehrenamtshütte, die von Vereinen und lokalen Einrichtungen bespielt werden kann. Hierfür fragt das WMG-Citymanagement zeitnah das Interesse der jeweiligen Institutionen zur Teilnahme ab. Interessierte können sich aber auch direkt per E-Mail anteam.veranstaltungen@wmg-wolfsburg.dean die WMG wenden. Ein dauerhaftes Bühnenprogramm wird es in diesem Jahr coronabedingt nicht geben.
Für die Inanspruchnahme des Speisen- und Getränkeangebotes gilt die 3G-Regel. Besucher ab 18 Jahren müssen den Nachweis einer vollständigen Impfung, Genesung oder einen aktuellen negativen Corona-Test vorlegen. Kinder und Jugendliche unter 18 Jahren müssen keinen Nachweis erbringen. Sie sollten lediglich einen Altersnachweis bei sich führen. An den Ausgabestellen unter dem Glasdach, vor der City-Galerie und im Wolfsburg Store müssen die Besucher den Nachweis vorlegen und erhalten dann ein entsprechendes Bändchen, das direkt am Handgelenk befestigt wird. Getestete erhalten ein tagesaktuelles Bändchen.

Geimpfte und Genesene können sich auch ein Bändchen mit einer längeren Gültigkeit über den gesamten Zeitraum des Weihnachtsmarktes ausstellen lassen. Bei Verlust erhalten sie mit dem entsprechenden Nachweis ein neues Zutrittsband. Alle Bewirtungsleistungen können grundsätzlich nur mit einem gültigen Bändchen in Anspruch genommen werden. Besucher des Weihnachtsmarktes müssen mit stichprobenartigen Kontrollen des städtischen Ordnungsamtes rechnen.
„Die Fläche unter dem Glasdach hat sich in den letzten Jahren zu einem besonders beliebten Treffpunkt auf dem Weihnachtsmarkt entwickelt. Um die Gästeanzahl in diesem Bereich gut kontrollieren zu können, werden wir diese Fläche als einzige entsprechend einzäunen. Sollte sich die Coronalage ändern, haben wir auch die Möglichkeit, die Fläche vor der City-Galerie notfalls einzuzäunen“, erklärt Frank Hitzschke, Bereichsleiter Citymanagement bei der WMG.

 Kurz vor Beginn des Weihnachtsmarktes wird das diesjährige Magazin zum Weihnachtsmarkt mit allen Informationen rund um die Veranstaltung, einschließlich einem ausführlichen Lageplan, dem Ausstellerverzeichnis und attraktiven Rabattcoupons an alle Wolfsburger Haushalte verteilt.

Foto: oh/WMG Wolfsburg/Janina Snatzke

Tags: , ,

Ähnliche Artikel

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Scharoun Theater Wolfsburg

Freie Rednerin

Bestattungen

Tierwelt Königslutter