Inklusionsbeauftragte

Inklusionsbeauftragte Kathleen Jäntsch und Oberbürgermeister Dennis Weilmann.

Kathleen Jäntsch ist neue Inklusionsbeauftragte

Seit Juni 2022 ist Kathleen Jäntsch im Geschäftsbereich Soziales als Inklusionsbeauftragte der Stadt Wolfsburg tätig. Die 30jährige Sozialpädagogin wird das Thema Inklusion in Wolfsburg weiterentwickeln und zudem als Ansprechpartnerin für den Besuch der tunesischen Delegation im Rahmen der Special Olympic World Games 2023 in Wolfsburg zuständig sein.
„Die Förderung der Inklusion ist sehr wichtig und hat für uns als Stadt einen enormen Stellenwert“, so Oberbürgermeister Dennis Weilmann. „Mit Kathleen Jäntsch als Inklusionsbeauftragte wird dieses Thema nun noch intensiver vorangetrieben.“

Als Inklusionsbeauftrage wird Kathleen Jäntsch in Zukunft auch die Funktion als Beratungs- und Netzwerkstelle für Vereine, Organisationen und Gruppen darstellen, um das Thema Inklusion weiterzuentwickeln und in Wolfsburg zusätzlich zu stärken. Gemeinsame Projekte, Informationsveranstaltungen und Feste werden das Miteinander fördern und das Thema Inklusion in die Mitte der Gesellschaft bringen.

„Jedem Menschen sollen alle Möglichkeiten offenstehen, unabhängig vom Geschlecht, Alter, der Sexualität, Religion oder Weltanschauung, ethnischer Zugehörigkeit, Hautfarbe oder körperlicher, seelischer und geistiger Fähigkeit“, sagt Kathleen Jäntsch. „Wer inklusiv denken und handeln möchte, strebt den Abbau von Barrieren und Grenzen jeglicher Art und den Aufbau von Verbindungen an.“

Das Ziel von Inklusion ist es, allen Menschen den gleichen Zugang zu Bildung, Arbeit, Freizeit und Familie in allen Lebenslagen zu ermöglichen. Ein besonderes Highlight werden dabei die Special Olympic World Games 2023 in Berlin darstellen. Sportler*innen mit geistiger Behinderung sowie gemischte Teams werden in verschiedenen Sportarten ihre Leistungen zeigen und ein Zeichen für Inklusion im Sportbereich setzen.

Wolfsburg ist mit dem Projekt „Host Town Wolfsburg“ beteiligt. Vom 12. bis zum 15. Juni 2023 wird die Stadt Gastgeberin für die Delegation aus Tunesien sein, die aus Sportler*innen und Unterstützer*innen besteht und ein spannendes Programm vorbereiten. So werden kulturelle Veranstaltungen, der Austausch mit den Menschen vor Ort und sportliche Aktivitäten, aber auch Erholung und Feierlichkeiten geplant. Das klare Ziel ist, voneinander zu lernen und von den Erfahrungen zu profitieren, um die Vision einer inklusiven und barrierefreien Gesellschaft voranzutreiben.
 
Foto: oh/Stadt Wolfsburg
Tags: , ,

Ähnliche Artikel

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Fahrrad Berger

Gastroservice

Tierbestatter

Freier Redner

Bestattungen