Mittwoch, Mai 22Nachrichten rund um Wolfsburg
Shadow

Feierabendtarif im Badeland

Anpassung der „Bahnenpreise“ für die BäderSportausschuss berät über Entgeltordnung der Wolfsburger Bäder

In der Sitzung am 16. November hat der Sportausschuss über die neue Entgeltordnung für die Bäder beraten. Die geplante Änderung der Entgeltordnung sieht die Einführung eines Feierabendtarfis im BadeLand sowie eine Anpassung der Entgelte für die Belegung von Bahnen in den Frei- und Hallenbädern der Stadt Wolfsburg vor. Die abschließende Entscheidung über die Anpassung der Entgeltordnung wird der Rat der Stadt Wolfsburg in seiner Sitzung am 6. Dezember treffen.

„Nach der Trennung von Sport- und Spaßbad im BadeLand haben wir für das Spaßbad immer wieder Nachfragen nach einem Kurztarif in den Abendstunden, da viele das Bad erst nach Feierabend besuchen können“, erklärt Sportdezernentin Monika Müller. „Diesen nachvollziehbaren Wünschen kommen wir nun Montag bis Freitag mit einem „Feierabendtarif“ nach: Der Eintritt in das Spaßbad kostet ab 19 Uhr für Erwachsene dann 7,70 Euro für die Dauer von zwei Stunden bis zur Schließung um 21 Uhr. Der ermäßigte Feierabendtarif beträgt 6 Euro, für Kinder 4,50 Euro.“

Mit Einführung des Feierabendtarifs im Spaßbad wird auch wieder ein Feierabendtarif für die Saunalandschaft eingeführt. Die Preise entsprechen denen des Frühtarifs – Erwachsene zahlen 18 Euro, Ermäßigte 14,50 Euro und Kinder 9 Euro – und gelten von Montag bis Freitag ebenfalls ab 19 Uhr für die Nutzungsdauer von dann drei Stunden bis Öffnungszeitende um 22 Uhr. Bislang kostet der dreistündige Besuch in der Saunalandschaft für drei Stunden außerhalb des Frühtarifs 20,40 Euro für Erwachsene, 16,40 Euro für Ermäßigte und 10,30 Euro für Kinder.

Im Rahmen der Anpassung der Entgeltordnung werden auch die Entgelte für die Vermietung der städtischen Bäder entsprechend der tatsächlichen Kosten angeglichen. Mit der Anpassung wird ein Basisstundensatz für die Nutzung berechnet und auf 41 Euro pro Bahn und Stunde festgesetzt. Die Kosten für die Nutzung gesamter Becken in den städtischen Hallenbädern betragen 41 Euro in Heiligendorf und 82 Euro im  Sandkamp. Für das BadeLand wurden für die einzelnen Bäder ebenfalls neue Stundensätze ermittelt.

Für Wolfsburger Vereine und Schulen werden bei Nutzung 50 Prozent des Basisstundensatzes fällig, verbunden mit einer Erhöhung des Zuschusses auf 10,10 Euro. Die tatsächliche Belastung der sportförderberechtigten Vereine steigt damit von 7,40 Euro auf 10,40 Euro pro ganze Bahn beziehungsweise Becken und Stunde. Zudem wird auch die Möglichkeit eingerichtet, halbe Bahnen beziehungsweise Becken zu mieten – mit der verbundenen Halbierung des Entgelts. Damit können eine bessere Auslastung der Belegungsmöglichkeiten erreicht und so zusätzliche Kapazitäten für Schwimmunterricht oder Vereinssport geschaffen werden.

Wichtig für alle Anreisenden: Der bewirtschaftete Parkplatz am BadeLand soll zukünftig wieder beschrankt und gebührenpflichtig werden. Die Gebühr richtet sich nach der Parkzone I der Parkgebührenordnung der Stadt Wolfsburg und liegt derzeit bei 1,30 Euro je angefangene halbe Stunde. Gäste des BadeLands haben wie gehabt die Möglichkeit, ihr Parkticket bei Verlassen des Bades kostenfrei zu entwerten.