Sonntag, März 3Nachrichten rund um Wolfsburg
Shadow

Stromausfall? Garagentor zu?

Elektrische Garagentore sind beliebt. Aber was ist, wenn man dringend mit dem Auto wegfahren muss und der Strom ausfällt? Angesichts der aktuellen Energiekrise denkt man mehr über mögliche Stromausfälle nach. Novoferm bietet zwei bewährte Lösungen, um sicherzustellen, dass sich das automatisierte Sektionaltor auch ohne Strom jederzeit öffnen lässt: eine Notentriegelung oder einen akkubetriebenen Antrieb.

Manuelle Schnellentriegelung

Die Notentriegelung „Extra 315“ von Novoferm ermöglicht es, das Garagentor von außen schnell zu entriegeln und von Hand zu betätigen. Dies ist besonders hilfreich, wenn der elektrische Torantrieb nicht funktioniert, z.B. bei einem Stromausfall oder einem defekten Motor. Ohne Notentriegelung müsste das Tor aufgebrochen werden, was zu unnötigen und teuren Schäden führen würde.

Im Notfall wird einfach ein Schlüssel von außen in den Spezialzylinder gesteckt. Ein kurzer Zug an der Schnur löst die innenliegende Notentriegelung aus und entkoppelt den elektrischen Antrieb. Danach lässt sich das Tor mühelos von Hand öffnen, indem man die oberste Lamelle nach innen drückt und das Tor nach oben schiebt.

Elektrisch betriebene Garagentore ohne weiteren Zugang zur Garage sollten mit einer Notentriegelung ausgestattet werden. So lässt sich das Tor bei Stromausfall mithilfe des Schlüssels und eines kurzen Zugs am Seil entriegeln.

Unkomplizierte Montage

Die Notentriegelung kann von Fachmonteuren in wenigen Minuten installiert werden. Dazu wird ein Profil-Halbzylinder im oberen Bereich des Torblatts montiert und die Notfallschnur mit dem internen Notentriegelungsseil verknotet. Die Notentriegelung „Extra 315“ ist für Novoferm-Sektionaltore vom Typ ISO 20, ISO 45 und ISO 70 geeignet und kann auch bei bestehenden Garagentoren nachgerüstet werden. Mehr Informationen unter www.novoferm.de

Absicherung durch Batterie-Back-up

Eine weitere Option ist der akkubetriebene Antrieb Novomatic 423 Accu. Ursprünglich für Garagen ohne Stromanschluss entwickelt, kann er auch als Batterie-Back-up verwendet werden. Der Garagentor-Antrieb wird dabei herkömmlich an das Hausstromnetz angeschlossen und der Akku dient als Puffer, um eine unterbrechungsfreie Stromversorgung zu gewährleisten. Dadurch lässt sich das Tor auch bei einem Stromausfall problemlos öffnen und schließen – eine komfortable Lösung für Garagennutzer. Der Novomatic 423 Accu kann zusätzlich mit einem Solarmodul erweitert werden, um den Akku umweltfreundlich aufzuladen und von der Stromversorgung unabhängig zu sein. Das Solarmodul kann auf dem Garagendach oder an der seitlichen Garagenmauer angebracht werden. Dadurch entfällt der Austausch des Akkus und die Stromkosten werden gesenkt, während die Garagennutzer insgesamt autark werden. (akz-o)

Fotos: Novoferm/akz-o