Mittwoch, Mai 29Nachrichten rund um Wolfsburg
Shadow

Programmvorschau Hallenbad – Kulltur am Schachtweg

Programmvorschau KW 16

14.-17.04.2024 I So.: 20.00 Uhr, Mo.: 18.00 Uhr, Di.- Do.: 20.00 Uhr

DRIVE AWAY DOLLS

Komödie Action | FSK 16 | Regie: Ethan Coen

Es geht doch nichts über einen Kurztrip, um auf andere Gedanken zu kommen. Ab ins Auto, Musik an, den Highway entlangbrausen, Abenteuer erleben und grenzenlose Freiheit genießen: So jedenfalls stellen sich die frisch getrennte Jamie und ihre Freundin Marian ihren Roadtrip nach Tallahassee im sonnigen Florida vor. Doch natürlich kommt alles ganz anders. Denn die beiden jungen Frauen ahnen nicht, dass ihnen durch einen Irrtum ein Mietwagen ausgehändigt wurde, in dessen Kofferraum sich höchst brisante Fracht befindet. Bald müssen die Freundinnen feststellen, dass einige ebenso zwielichtige wie unfähige Gestalten hinter ihnen her sind, die es auf die geheimnisvolle Ladung abgesehen haben. Ein aberwitziger und spannungsgeladener Road-Trip nimmt seinen Lauf

Kino im Hallenbad | So. Eintritt 5€ // Mo.-Do., Eintritt 6€. Tickets online im VVK und ab 30

Minuten vor Filmbeginn an der Abendkasse.


18.04.2024 I 20.00 Uhr

FRANKY FIVE STAR, Liebeskomödie | FSK 12 | Regie: Birgit Möller

„Sei einfach du selbst!“ Wer kann das schon? Franky jedenfalls hat vier Stimmen in ihrem Kopf, die ihr Leben immer wieder durcheinanderbringen. In ihrer Kopfwelt wohnt sie mit Ella, Frank, Lenny und Frau Franke in einem alten Hotel. Während Franky einfach nur ihr Leben in den Griff kriegen will, haben ihre Alter Egos ganz eigene Ziele. Die wollen Liebe – oder endlich mal Sex. Als sie ausgerechnet dem neuen Freund ihrer besten Freundin immer näherkommt, bricht in ihrem Kopf-Hotel Chaos aus. Eine surreale Liebeskomödie über die Suche nach sich selbst mit Lena Urzendowsky in der Hauptrolle. Dieser Film war für den Heimspielpreis nominiert. In Kooperation mit dem Braunschweig International Filmfestival.

Kino im Hallenbad | Eintritt 6€. Tickets online, im VVK und ab 30 Minuten vor Filmbeginn an der Abendkasse.


19.04.2024 I 20.00 Uhr

Frank Fischer, „MESCHUGGE“

me|schug|ge (hebr.-jidd.) ugs. für verrückt. Das steht zumindest im Duden. Falls Sie sich jetzt fragen, wer oder was denn verrückt ist – kleiner Tipp: Schalten Sie mal die Nachrichten ein. Oder fahren Sie mit dem Zug, laufen Sie durch die Fußgängerzone, den Supermarkt oder setzen Sie sich ins Café. Denn egal ob Trump, Putin oder die Frau vor Ihnen an der Kasse – ständig hat man den Eindruck, von Menschen umgeben zu sein, bei denen im Kopf nicht alles ganz rund läuft. Frank Fischer hat sie alle beobachtet. Bei seinen Reisen quer durch die Republik kommt er ins Gespräch mit schwer verständlichen Sachsen, hessischen Nazis und einer schwäbischen Frauen Reisegruppe. Er berichtet über ungewöhnliche Menschen, verrückte Situationen und gibt nebenbei wertvolle Tipps, wie man beispielsweise eine Bahnfahrt für sich und andere zu einem unvergesslichen Erlebnis werden lassen kann. Stellt sich abschließend nur noch die Frage: Wenn so viele Menschen um uns verrückt sind, sind wir dann die einzig Normalen? Oder sind wir am Ende vielleicht selbst meschugge?

Hallenbad- Große Bühne || VVK: 22€ // AK: 25€, Es gibt noch Karten für diese Veranstaltung!


19.04.2024 I 22.00 Uhr

House&Techno // All Night Long, Party

LINE UP

Zato, Simon Jetzke, Christoph Germann

Sauna-Klub im Hallenbad | AK: 5€


20.04.2024 I 20.00 Uhr

Church Of Mental Enlightment, Support: Smoke Weaver

The „Church Of Mental Enlightment“ ist eine vierköpfige groovige Proto-Metal/Blues-Rock-Band aus Leipzig, die den vertrauten Sound der 70er Jahre mit einem Hauch „modern Darkness“ verbindet. Irgendwo zwischen Easy Listening und hartem Action-Rock angesiedelt, hüllt die Band ihren vielfältigen Sound in ein ganz neues Genrebrechendes zeitgenössisches Gewand. Für den Support freuen wir uns auf die Sleazy Sludge Stoner Rocker von „Smoke Weaver“ aus Wolfsburg.

Sauna-Klub im Hallenbad || AK: 15€


21.-24.04.2024 I So.: 20.00 Uhr, Mo.: 18.00 Uhr, Di.- Do.: 20.00 Uhr

DIE HERRLICHKEIT DES LEBENS

Drama | FSK 6 | Regie: Georg Maas

1923: Dora Diamant und Franz Kafka lernen sich zufällig am Ostseestrand kennen. Er ist ein Mann von Welt, sie aus dem tiefen Osten, er kann schreiben, sie kann tanzen. Sie steht mit beiden Beinen fest auf dem Boden, er schwebt immer etwas darüber. Sie umarmt den Indikativ, er verheddert sich im Konjunktiv. Aber als die beiden einander kennenlernen, wird alle Verschiedenheit einerlei. Ein einziges Jahr ist ihnen vergönnt, bis Franz Kafka viel zu früh stirbt. Auch wenn Kafkas Gesundheitszustand sich mehr und mehr verschlechtert, das gemeinsame Jahr lässt die beiden DIE HERRLICHKEIT DES LEBENS spüren.

Kino im Hallenbad | So. Eintritt 5€ // Mo.-Do., Eintritt 6€. Tickets online im VVK und ab 30

Minuten vor Filmbeginn an der Abendkasse.


Fotos: oh/Veranstalter