Mittwoch, Mai 29Nachrichten rund um Wolfsburg
Shadow

Mehr draußen, mehr Bewegung, mehr Spaß

Oberbürgermeister Dennis Weilmann und weitere Vertreter*innen aus der Politik freuen sich über die neuen Außenanlagen der Peter-Pan-Schule.

Neue Außenanlagen der Peter-Pan-Schule eingeweiht

Nach mehrjähriger Bauzeit wurde nun das neue Außengelände der Peter-Pan-Schule in der Wolfsburger Nordstadt eingeweiht. In insgesamt drei Bauabschnitten wurden ein Schulgarten angelegt, ein grünes Klassenzimmer eingerichtet sowie ein umfangreiches Spielgelände inklusive Spielschiff und Wassermatschanlage installiert.

 

„Endlich können wir die neuen Außenanlagen einweihen – das ist ein echter Meilenstein für die Peter-Pan-Schule und damit für alle Schülerinnen und Schüler“, freut sich Oberbürgermeister Dennis Weilmann. „Es ist ein tolles Signal für Wolfsburg, dass wir mit diesen Spiel- und Bewegungsflächen auf die Bedürfnisse der Schülerinnen und Schüler eingehen und ihre Entwicklung damit unterstützen können.“

 

„Die Peter-Pan-Schule versteht sich als sport- und bewegungsfreundliche Schule. Diesem Schwerpunkt kann nun wieder voll und ganz Rechnung getragen werden“, ergänzt Iris Bothe, Dezernentin für Jugend, Bildung, Integration und Soziales. „Besonders ist hervorzuheben, dass die Schülerinnen und Schüler bei der Gestaltung der Außenanlagen beteiligt wurden und sie nun einen Bereich haben, der ihren Vorstellungen und Bedürfnissen entspricht.“

 

Der abschnittsweise Umbau war seit 2014 in Planung und wurde in mehreren Ratsentscheidungen beschlossen. Dafür hat die Stadt insgesamt rund 1,1, Millionen Euro zur Verfügung gestellt. Die Projektkoordination und Kontaktbauleitung erfolgte durch den Geschäftsbereich Grün, für die Umsetzung wurde ein Landschaftsarchitekturbüro beauftragt.

 

Anlässe für die Umgestaltungsmaßnahmen gab es mehrere: Erstens gab es ursprünglich nicht genügend Spielmöglichkeiten und die vorhandenen waren aufgrund ihre Alters nicht mehr zu nutzen. Zweitens musste eine Spielfläche aufgrund von Schadstoffbelastung geschlossen werden – eine Erschließung anderer Flächen war also notwendig, um für insgesamt 145 Schüler*innen in 19 Klassen genügend Bewegungs- und Spielmöglichkeiten zur Verfügung zu haben.

 

Die Schüler und Schülerinnen waren bei der Einweihung sichtlich begeistert über den neuen Schulhof, der für ihre Bedarfe erstellt wurde. Die Schülerinnen und Schüler mit besonderen Bedürfnissen im Bereich geistige Entwicklung haben nun ausreichend Platz zum Spielen und Bewegen, was besonders wichtig für sie ist. Der Schulhof wurde so gestaltet, dass er den Schülerinnen und Schülern hilft, ihre Fähigkeiten und Talente zu entwickeln. Hier haben die Geschäftsbereiche Grün und Schule der Stadtverwaltung die Expertise der Schule sowie der Schüler und Schülerinnen genutzt und durch die Beteiligung ein optimales Ergebnis geschaffen.

Foto: oh/Stadt Wolfsburg