Mittwoch, Mai 29Nachrichten rund um Wolfsburg
Shadow

Kurznachrichten aus dem Rathaus

Hohe Anmeldequote, Eingeschränkte Erreichbarkeit

Hohe Anmeldequote an Gymnasien 

Die weiterführenden Schulen in Wolfsburg erfreuen sich großer Beliebtheit. Im Vergleich zum Vorjahr ist die Zahl der Schulanmeldungen für die fünften Klassen des kommenden Schuljahres nochmals leicht angestiegen, denn auch in den aktuellen vierten Klassen gibt es mehr Kinder als im Vorjahr. Bisher meldeten sich insgesamt 1.403 Kinder für die fünften Klassen an. Bis zum Schuljahresanfang werden noch weitere Anmeldungen erwartet. 

Vor allem die Schulformen Gesamtschule und Gymnasium waren stark nachgefragt und führten deshalb, wie schon in vorherigen Schuljahren, Losverfahren durch. Hierin unterscheidet sich Wolfsburg nicht von anderen Großstädten. In der diesjährigen Anmeldephase wurden das Phoenix Gymnasium, das Theodor-Heuss-Gymnasium, das Ratsgymnasium und die Heinrich-Nordhoff-Gesamtschule von mehr Schüler*innen angewählt, als jeweils freie Schulplätze verfügbar waren. Nach niedersächsischem Recht mussten deshalb an einigen dieser Schulen Losverfahren durchgeführt werden, bei denen auch Wolfsburger Schüler*innen von den Losverfahren betroffen waren. 

Nicht alle Schüler*innen konnten an der gewünschten Schule einen Schulplatz erhalten. Sichergestellt wird aber, dass alle Wolfsburger Schüler*innen einen Schulplatz an der gewünschten Schulform erhalten, denn die Stadt trägt in Zusammenarbeit mit dem Regionalen Landesamt für Schule und Bildung dafür Sorge, dass auch im kommenden Schuljahr für alle Wolfsburger Schüler*innen eine ausreichende Anzahl an Schulplätzen an allen Schulformen zur Verfügung steht. 

Für die insgesamt 600 verfügbaren Schulplätze der fünf öffentlichen Gymnasien meldeten sich 608 Schüler*innen an, darunter 104 Schüler*innen aus den angrenzenden Landkreisen. Auch die zwei öffentlichen Gesamtschulen wurden gut nachgefragt: Nach derzeitigen Stand wollen 331 Schüler*innen im nächsten Schuljahr diese Schulform besuchen, darunter 47 Schüler*innen aus den Nachbarlandkreisen.  

Freie Schulplätze stehen unter anderem noch am Albert-Schweitzer-Gymnasium, an der Leonardo da Vinci Grund- und Gesamtschule, an der Wolfsburger Oberschule und an den Haupt- und Realschulen zur Verfügung. Bis einschließlich 7. Mai finden die Nachmeldetermine in weiterführenden Schulen statt. Eltern, deren Kinder bisher keinen Schulplatz erhalten haben, können sich bei Fragen zur Schulwahl oder Schulanmeldung an die Wolfsburger Schulberatung wenden, die unter Telefon (05361) 28-1129 erreichbar ist. 

+++

 

Standesamt eingeschränkt erreichbar

 

Das Standesamt ist am Freitag, 3. Mai, aufgrund des Personaleinsatzes für eine Vielzahl von Trauungen an verschiedenen Standorten des Stadtgebietes nur sehr eingeschränkt erreichbar. Daher werden Bürger*innen gebeten, andere Tage für ihre Anliegen im Standesamt zu wählen. Das Team des Standesamtes bedankt sich für das Verständnis.

Foto: AdobeStock