Mittwoch, Mai 29Nachrichten rund um Wolfsburg
Shadow

Kurznachrichten aus dem Rathaus

Sonnenkamp-Rundgang, Gesprächskreis für Angehörige, Poetry Slam , Wheelchair Skate Workshop, Wanderausstellung

Rundgang durch den Sonnenkamp

Neue interessante Ein- und Ausblicke gibt es während eines Baustellenrundganges durch den ersten Abschnitt im Baugebiet Sonnenkamp, den das Projektteam anbietet. Die Führung beginnt am Donnerstag, 30. Mai, um 16:30 Uhr und dauert etwa zwei Stunden. Treffpunkt ist an der Kindertagesstätte im Quartier III. Bei dem Rundgang gibt es Informationen zu den verschiedenen Hochbau- sowie Erschließungsvorhaben.

Teilnehmende sollten an festes Schuhwerk und dem Wetter angepasste Kleidung denken. Anmeldungen sind möglich per Mail an sonnenkamp@stadt.wolfsburg.de oder telefonisch unter 05361/28-1065.

+++

Gesprächskreis für pflegende Angehörige von Demenzkranken

Ab Donnerstag, 23. Mai, trifft sich ein neuer Gesprächskreis für pflegende Angehörige von Menschen mit Demenzerkrankungen. Die insgesamt zehn Treffen finden jeden zweiten Donnerstag in der Zeit von 9:30 bis 11 Uhr in den Räumen des Gesundheitsamtes, Rosenweg 1a, 38446 Wolfsburg, statt.

Pflegende Angehörige fühlen sich oft alleine gelassen mit ihren Sorgen und finden kaum

Anerkennung und Unterstützung im Freundes- und Bekanntenkreis. Der Gesprächskreis ermöglicht den Austausch mit anderen Betroffenen über Gefühle von Trauer, Hilflosigkeit, Scham und Wut. Im Rahmen des Gesprächskreises wird über hilfreiche Umgangsweisen mit belastenden Pflegesituationen gesprochen, wichtige Informationen ausgetauscht und Entlastungsmöglichkeiten für die Pflegenden besprochen.

Zur Teilnahme am Gesprächskreis ist eine telefonische Anmeldungen unter 05361/28-2040 notwenidg.

+++

Bunte Worte – Poetry Slam für Vielfalt und Demokratie

Das Integrationsreferat der Stadt Wolfsburg veranstaltet anlässlich der Wochen der Vielfalt und seines 50. Jubiläumsjahres mit der Unterstützung des Blaulicht-Verlages einen Literaturwettstreit. Unter dem Motto „Vielfalt leben – Demokratie stärken!“ treten am Mittwoch, 29. Mai, um 19 Uhr (Einlass ab 18:30 Uhr) im Hörsaal 1 des Alvar-Aalto-Kulturhauses fünf Poetry Slammer*innen gegeneinander an. Tickets gibt es für 8 Euro (inkl. zwei Freigetränken) auf www.tanteticket.de/shop.

Für den Slam haben die Organisator*innen herausragende Vertreter*innen der Poetry Slam-Szene eingeladen. Die gestandenen Bühnenprofis aus Berlin, Mainz, Göttingen und Bremen werden sich wortgewandt und äußerst unterhaltsam dem Thema stellen. Ohne Hilfsmittel, lediglich mit ihren eigenen Texten ausgestattet, müssen sie in jeweils sechs Minuten das Publikum im Alvar-Aalto-Kulturhaus überzeugen. Es wird emotional, humoristisch, tiefsinnig und auf jeden Fall sehr stimmgewaltig. 

+++

Wochen der Vielfalt und Toleranz: Wheelchair Skate Workshop

Sitzen und Skaten – das muss kein Widerspruch sein! Beim Wheelchair Skate Workshop der Stadt Wolfsburg in Kooperation mit Sit’n’Skate können Rollstuhlfahrende und alle Interessierten coole Tricks lernen. Der Workshop findet am Samstag, 18. Mai, von 10 bis 14 Uhr an der Skateskulptur im Allerpark statt. David Lebuser von Sit’n’Skate wird dabei zeigen, dass ein Rollstuhl nicht nur ein einfaches Hilfsmittel sein muss, sondern ein cooles und stylisches Sportgerät sein kann. 

Neben dem Workshop mit SIT‘N‘SKATE wird das Spielmobil der städtischen Jugendförderung ein vielfältiges Bewegungsprogramm anbieten. Daneben berät der BIT e. V. zum Thema Inklusion und auch der Lebenshilfe e. V. und die Sportjugend Wolfsburg sind vor Ort.

+++

Wanderausstellung „Was heißt schon alt?“

Die Wanderausstellung „Was heißt schon alt?“ vom Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend macht in Wolfsburg Halt: Bis zum 22. Mai ist sie in den Räumlichkeiten des Senioren- und Pflegestützpunktes, Schillerstraße 40, zu sehen. 

Die Ausstellung ist das Ergebnis des gleichnamigen Fotowettbewerbs und stellt die prämierten Fotografien sowie viele weitere Beiträge aus. Die Bilder konfrontieren die Betrachtenden mit verschiedenen Facetten des Alter(n)s: Entsprechen die vorherrschenden Altersbilder noch der heutigen Lebenserwartung? Sind unsere Vorstellungen vom Alter(n) noch zeitgemäß? Oder stehen sie uns sogar im Weg?

Interessierte sind herzlich während der Öffnungszeiten des Senioren- und Pflegestützpunktes eingeladen: Montag, Mittwoch und Freitag von 8:30 Uhr bis 12 Uhr sowie Dienstag von 8:30 Uhr bis 16:30 Uhr und Donnerstag von 8:30 Uhr bis 17:30 Uhr. 

Bei Fragen oder Anmeldungen von Gruppen steht das Team des Senioren- und Pflegestützpunkts telefonisch unter 05361/28-2848 oder per E-Mail an pflegestuetzpunkt@stadt.wolfsburg.de zur Verfügung.

Foto: AdobeStock