Mittwoch, Juli 17Nachrichten rund um Wolfsburg
Shadow

Wirtschaftsempfang des Oberbürgermeisters der Stadt Wolfsburg

Wirtschaftsempfang des Oberbürgermeisters der Stadt Wolfsburg. Foto: © WMG Wolfsburg, Foto Matthias Leitzke

Netzwerkabend mit Wirtschaftsakteuren auf dem Rittergut Nordsteimke

Am Dienstag, 18. Juni 2024, lud Oberbürgermeister Dennis Weilmann Entscheidungsträger aus Wirtschaft, Politik und Verwaltung zum Wolfsburger Wirtschaftsempfang ein. Mehr als 300 Gäste folgten der Einladung zum Netzwerkabend auf dem Rittergut Nordsteimke. Die Wolfsburg Wirtschaft und Marketing GmbH (WMG) organisierte das Event mit Unterstützung der Sponsoren und Partner Sparkasse Celle-Gifhorn-Wolfsburg, der Neuland Wohnungsgesellschaft mbH, COMbridge IT GmbH und den Wirtschaftsjunioren Gifhorn-Wolfsburg. 

Oberbürgermeister Dennis Weilmann eröffnete den Wirtschaftsdialog und sprach in seiner Rede über die Dynamik und Perspektiven des Wirtschaftsstandortes Wolfsburg. „Die Transformation von Volkswagen, die Innenstadtentwicklung sowie die gemeinschaftliche Entwicklung eines Universitätsstandortes – mitten in Zeiten großer Umbrüche bewegen uns am Wirtschaftsstandort Wolfsburg viele herausfordernde Themen der Standortentwicklung. Umso wichtiger ist es, dass wir die Potenziale gemeinsam fokussieren, um unsere lokale Wirtschaft zu stärken und auszubauen“, betont Oberbürgermeister Dennis Weilmann.

Weiterer Sprecher des Abends war Eckhard Sudmeyer, Hauptgeschäftsführer der Handwerkskammer Braunschweig-Lüneburg-Stade, mit einem kurzen Einblick in die Situation im Handwerk. Anschließend berichtete Prof. Angela Ittel, Präsidentin der Technischen Universität Braunschweig, in ihrem Impulsbeitrag über die Entwicklung Wolfsburgs zum Universitätsstandort und die Themen des gemeinsamen Campus Wolfsburg für Circular Economy-Technologien. Stephanie Levy, CEO of Schools der 42 Wolfsburg und 42 Berlin, sprach in ihrer Keynote über das Thema Digitalisierung und das innovative Ausbildungskonzept der 42 Wolfsburg.

Wirtschaftsdezernent der Stadt Wolfsburg und WMG-Geschäftsführer Jens Hofschröer erläutert: „Wolfsburg steht für Innovationskraft, die wir zukünftig noch stärker fördern wollen. Hierzu nimmt für uns auch eine engere Zusammenarbeit von Wirtschaft und Wissenschaft eine wichtige Rolle ein. Der jährliche Wirtschaftsempfang ist für uns eine zentrale Plattform, um sich mit Entscheiderinnen und Entscheidern persönlich auszutauschen und die Akteure zu den Zukunftsthemen unserer Stadt miteinander zu vernetzen.“

Beim abschließenden Get-together tauschten sich die Gäste über aktuelle und zukünftige Themen von Wolfsburg aus. Durch den Abend moderierte Florian Wagner, Mitglied der Wirtschaftsjunioren Gifhorn-Wolfsburg.