Donnerstag, Juli 18Nachrichten rund um Wolfsburg
Shadow

Programmvorschau – Hallenbad Kultur am Schachtweg

07.-10.01.2024 I So.: 20.00 Uhr, Mo.: 18.00 Uhr, Di.- Do.: 20.00 Uhr

ANATOMIE EINES FALLS

Drama | FSK 12 | Regie: Justine Triet

Sandra, eine deutsche Schriftstellerin, ihr französischer Ehemann Samuel und ihr Sohn Daniel leben in einem kleinen Ort in den französischen Alpen. An einem strahlenden Tag wird Samuel am Fuße ihres Chalets tot im Schnee gefunden. War es Mord? Selbstmord? Oder doch nur ein tragischer Unfall? Der Polizei erscheint Samuels plötzlicher Tod verdächtig, und Sandra wird zur Hauptverdächtigen. Es folgt ein aufreibender Indizienprozess, der nach und nach nicht nur die Umstände von Samuels Tod, sondern auch Sandras und Samuels lebhafte Beziehung im Detail seziert. Beim diesjährigen Festival von Cannes wurde Justin Triet – als dritte Frau in der Geschichte des Festivals – für ANATOMIE EINES FALLS mit der Goldenen Palme ausgezeichnet. Im Ringen um die Frage, was wirklich geschah, entspinnt Triet auf raffinierte Weise ein packendes Beziehungsdrama, das die Widersprüche im Privaten der harten Realität des Justizsystems gegenüberstellt. Sandra Hüller glänzt erneut mit ihrem außergewöhnlichen und höchst nuancierten Spiel und wurde in Cannes von der deutschen und internationalen Presse gefeiert.

Kino im Hallenbad | So. Eintritt 5€ // Mo.-Do., Eintritt 6€. Tickets online im VVK und ab 30 Minuten vor Filmbeginn an der Abendkasse.


10.01.2024 I 19.00 Uhr, Ausstellungseröffnung: Melting into a puddle, Installation von Jakob Gaumer

Aktuell beschäftigt sich Jakob Gaumer verstärkt mit der Verbindung von Emotionalität und Digitalität. Ausgangspunkt dabei sind virale Popsongs, Kurzvideos und Fotofilter zur Bildbearbeitung.mThematisch schließt die großformatige Collage im Kunstschaufenster dort an und nimmt Bezug auf das Melting Face (zerfließendes Gesicht). Das Melting Face ist Teil der Emoji – Tastatur jedes Smartphones. Im Gegensatz zum Tränen lachendem Smiley oder dem roten Herz, die weltweit zu den meist genutzten Emojis gehören, ist das lächelnde Gesicht, das den/die Betrachter*in anguckt und zu einer Pfütze fließt unscheinbarer und in seiner emotionalen Deutung ambivalenter. Es ist unklar, ob es vor „cuteness“, Hitze, Scham oder einem nahenden Grauen dahinfließt. Jakob Gaumers Arbeiten schließen sich dieser Ambivalenz an und changieren zwischen Bedrohung und sehnsuchtsvoller Erinnerung.

Kunstschaufenster am Hallenbad | Eintritt frei


11.01.2024 I 20.00 Uhr, JOYLAND, Drama | FSK 12 | Regie: Saim Sadiq

Haider, ein Tagträumer, ist der jüngste Sohn einermkonservativen pakistanischen Großfamilie. Während seine zielstrebige Frau Mumtaz als Kosmetikerin Geld verdient, kümmert er sich um seine Nichten und pflegt seinen Vater – doch ohne Einkommen und ohne Nachwuchs entspricht Haider in keinster Weise den Vorstellungen seiner Familie. Als er eines Tages unverhofft doch zu einem Job kommt, ändert sich Haiders Leben schlagartig: Heimlich tritt er nachts als Background-Tänzer in der Show der charismatischen transsexuellen Tänzerin Biba auf. Aus anfänglicher Faszination entwickeln sich schnell tiefere Gefühle und Haider gerät in ein moralisches Dilemma – denn seine Familie erwartet sehnsüchtig einen Enkel von ihm, während er von seiner Freiheit träumt…

Kino im Hallenbad | So. Eintritt 5€ // Mo.-Do., Eintritt 6€. Tickets online im VVK und ab 30 Minuten vor Filmbeginn an der Abendkasse.


12.01.2024 I 20.00 Uhr Sattelfest – Mountainbiken über den Dächern der Welt

Live Multimedia Show von Gerhard Czerner

Seit über zwanzig Jahren sitzt Gerhard schon fest im Sattel seines Mountainbikes. Neben dem Radfahren sind die Berge seine zweite Leidenschaft. Die Symbiose aus beiden führt ihn dahin, wo oft nur Bergsteiger zu finden sind: zu den höchsten Bergen der Erde. Begleiten sie ihn und sein Mountainbike in die dünne Luft der Bergriesen von Afrika – Mt.Kenia und Kilimandscharo – zu heiligen Vulkanen in der Atacama Wüste in Chile und zum „Berg der Berge“: dem K2 in Pakistan. Gerhard sammelt lieber eindrucksvolle Momente als Gegenstände.

Festgehalten in atemberaubenden Aufnahmen teilt er diese begeisternd und humorvoll mit seinem Publikum.

Hallenbad – große Bühne | VVK: 15€ // AK: 18 €


 

12.01.2024 I 21.00 Uhr, METAL NIGHT mit Tinnitus Attack, Excaved und Creed of Pain

Sauna-Klub im Hallenbad | AK: 12 €


13.01.2024 I 21.00 Uhr Neujahrsempfang mit den Sauna-Klub

Allstars

Party mit dem besten aus Punk, Reggae, Ska, Sixties, Indie, Eighties, Hip Hop und Soul

Sauna-Klub im Hallenbad | Eintritt frei


 

14.-17.01.2024 I So.: 20.00 Uhr, Mo.: 18.00 Uhr, Di.- Do.: 20.00 Uhr

EIN GANZES LEBEN

Drama | FSK 12 | Regie: Hans Steinbichler

Die österreichischen Alpen um 1900. Niemand weiß genau, wie alt der Waisenjunge Andreas Egger (Ivan Gustafik) ist, als er ins Tal auf den Hof vom Kranzstocker (Andreas Lust) kommt. Dem gottesfürchtigen, aber gewalttätigen Bauern taugt er allenfalls als billige Hilfskraft. Allein die alte Ahnl (Marianne Sägebrecht) bringt ihm etwas Fürsorge entgegen. Als sie stirbt, hält den inzwischen erwachsenen Egger (Stefan Gorski) nichts mehr zurück. Strotzend vor Kraft und Entschlossenheit schließt er sich einem Arbeitstrupp an, der eine der ersten Seilbahnen baut, die auch Elektrizität und Touristen ins Tal bringen soll. Mit seinem Ersparten pachtet Egger vom Wirt (Robert Stadlober) eine schlichte Holzhütte hoch oben in den Bergen, wo er sich und seiner großen Liebe Marie (Julia Franz Richter) ein Zuhause schafft. Doch das gemeinsame Glück ist nur von kurzer Dauer. Der Zweite Weltkrieg bricht aus, Egger wird einberufen, gerät in sowjetische Gefangenschaft und kehrt erst viele Jahre später ins Tal zurück. Dort ist Marie noch ein letztes Mal ganz nah bei ihm und der alte Egger (August Zirner) blickt mit Staunen auf die Jahre, die hinter ihm liegen …

Kino im Hallenbad | So. Eintritt 5€ // Mo.-Do. Eintritt 6€. Tickets online im VVK und ab 30 Minuten vor Filmbeginn an der Abendkasse.


Fotos: oh/Veranstalter