Sonntag, März 3Nachrichten rund um Wolfsburg
Shadow

Kurznachrichten aus dem Rathaus

Osterferien-Angebote für Kinder und Jugendliche, Bürgerbeteiligung zur Entwicklung des neuen Nordkopfquartiers

Osterferien-Angebote für Kinder und Jugendliche

Die Abteilung Jugendförderung und viele weitere Träger und Institutionen bieten auch in diesem Jahr wieder ein vielfältiges Programm für Kinder und Jugendliche in den Osterferien an.

Neben den Kinderaktionswochen im Mehrgenerationenhaus (25. bis zum 28. März) und auf dem Bauspielplatz Westhagen (18. bis zum 22. März) werden unter anderem eine Ferienfreizeit auf dem Bauernhof in Othal, ein Besuch des KartCenters in Hildesheim mit dem FBZ Jugendzentrum Westhagen oder die „DIY Days“ im Jugendzentrum Haltestelle angeboten. Darüber hinaus sind die Einrichtungen der Offene Kinder- und Jugendarbeit geöffnet und können besucht werden. Weitere Angebote sind online auf www.ferien-wolfsburg.de oder in der Wolfsburger Lupe – www.wolfsburgerlupe.de/oder als App – zu finden.

Schnell sein lohnt sich, bei einigen Angeboten sind die Plätze limitiert. Bei Nachfragen steht das Team des Ferienprogramms per Mail an ferien@stadt.wolfsburg.de oder telefonisch unter 05361-28 2518 zur Verfügung.

+++

Reden Sie mit: Bürgerbeteiligung zur Entwicklung des neuen Nordkopfquartiers startet

Wolfsburg braucht eine starke Porschestraße und ein attraktives urbanes Quartier am Nordkopf. Als Grundlage für den sich in Aufstellung befindlichen Bebauungsplan hatte der Rat der Stadt im Dezember 2023 zugestimmt, dass ein Planungsbüro beauftragt wird, drei städtebauliche Varianten für das Quartier Nordkopf Mitte zu entwickeln.

Bewusst steht die Beteiligung der Bürger*innen und Partner am Anfang des Prozesses. Dafür gibt es zwei Wege: vom 1. bis 18. Februar online unter wolfsburg.de/nordkopf oder im Rahmen des Beteiligungsformates „48 Stunden Nordkopf“ am Mittwoch und Donnerstag, 7. und 8. Februar, zwischen 10 und 19 Uhr in den Räumen der Wolfsburg Wirtschaft und Marketing GmbH (WMG), Porschestraße 26.

Die Planer*innen des beauftragten Büros Henning Larsen Architects werden an den Veranstaltungen teilnehmen und die Ergebnisse mit in die anschließende Erarbeitung von städtebaulichen Konzepten nehmen.

Foto: AdobeStock