Freitag, März 1Nachrichten rund um Wolfsburg
Shadow

Hallenbad – Kultur am Schachtweg: Programmvorschau

Programmvorschau für die Woche vom 12. bis 18. Februar 2024

11.02. und 12.02.2024 I So.: 20.00 Uhr, Mo.: 18.00 Uhr

REIF FÜR DIE INSEL, Komödie | FSK 12 | Regie: Marc Fitoussi

Als Teenager waren Blandine (Olivia Côte) und Magalie (Laure Calamy) unzertrennlich, doch irgendwann verloren sie sich aus den Augen. Als sich nach 30 Jahren und etlichen Lebenserfahrungen später ihre Wege wieder kreuzen, lassen die beiden Frauen einen Traum von damals wieder aufleben: Eine Reise nach Griechenland, zu einem unvergesslichen Urlaub auf den Kykladen. Doch trotz perfekten Sommerwetters herrscht nicht nur eitel Sonnenschein. Die einstigen Freundinnen müssen feststellen, dass sie inzwischen nicht nur völlig unterschiedliche Vorstellungen von Urlaub und Erholung haben, sondern vom ganzen Leben. Also eine Urlaubspleite auf der ganzen Linie? Nicht ganz. Die Begegnung mit Bijou (Kristin Scott Thomas) gibt der missglückten Nostalgie-Reise noch einmal eine ganz neue Wendung…

Kino im Hallenbad | So. Eintritt 5€ // Mo.-Do. Eintritt 6€. Tickets online im VVK und ab 30 Minuten vor Filmbeginn an der Abendkasse.


12.02.2024 I 18.00 Uhr Rosenmontagsparty

Kölle Alaaf mit DJ Stoki, Line Up

DJ Stoki

Sauna-Klub im Hallenbad || AK: 5 €


13.02.2024 I 20.00 Uhr Rudelsingen Mit Simon Bröker und Maximilian Saul

Seit 2011 feiert das RUDELSINGEN seinen Siegeszug durch ganz Deutschland und gehört bei vielen Fans inzwischen einfach zum Leben dazu. Regelmäßig treffen sich die unterschiedlichsten Menschen, um gemeinsam die schönsten Lieder von gestern bis heute zu singen. 12 Teams begeistern bundesweit in über 100 Städten mit immer neuen Programmen und erfüllen viele Hunderte Liedwünsche – dabei hält das stets bunt gemischte Repertoire für monatlich über 10.000 Rudelsängerinnen und Rudelsänger immer das Passende bereit, von Schlager bis Rock, vom aktuellen Radio-Hit bis zum Evergreen. 

Die Veranstaltung ist ausverkauft!


15.02.2024 I 20.00 Uhr Pascow

Sieben Tour / Support SYFF

PASCOW beschreiben den Entstehungsprozess und die Motivation für diesen wie auch frühere Longplayer: „Uns ist es bei jeder Produktion wichtig, dass wir uns nicht zu stark auf die vorherigen Platten im Sinne einer Wiederholung beziehen. Klar, wir haben unseren Stil und erfinden das PASCOW Rad nicht jedes Mal neu, versuchen aber dennoch, uns bei der Arbeit an neuen Stücken jeweils von den früheren Alben zu lösen.“ Mission geglückt, möchte man attestieren, trägt „Sieben“ wiederum eine andere Handschrift als der Vorgänger „Jade“ aus 2019. Vier Wochen und somit länger als je zuvor hat die Band mit Kurt Ebelhäuser und Michel Wern im Tonstudio45 gearbeitet und 14 Stücke produziert, die ohne Experimente auskommen und geradlinig, verdichtet und klar klingen. Musikalisch als auch insbesondere textlich werden frühere Deutungsspielräume gar nicht erst eröffnet: Punkrock, Metalriffs, Violinen – dazu Texte über Daniel Johnston, Wall E und Eve, das Bethanien oder die Königin im Ritzen. Liest sich wie eine Mixtur des Grauens? Wäre denkbar gewesen, hätte PASCOW mit SIEBEN nicht ein geschlossenes Ganzes kreiert. Und bemerkenswerte Gastsängerinnen begleiten einzelne Stücke: Apokalypse Vega von Acht Eimer Hühnerherzen, Nadine Nevermore von NTÄ oder die Trierer Sängerin Hanna Landwehr.

Hallenbad – große Bühne || VVK: 24€ zzgl. Geb. // AK: tba Die Veranstaltung ist ausverkauft!


16.02.2024 I 20.00 Uhr Gayle Tufts, Please don´t stop the music

Stimmgewaltiger den je erzählt die fantastische Hauptdarstellerin ihres eigenen Lebens neue Geschichten. Ihre unverwechselbare Erfindung – das Dinglish, ein poetischer und pointierter Mix ausDeutsch und Englisch – schlägt dabei den Bogen. Vom Broadway nach Berlin und jede andere Hauptstadt in Deutschland.

Hallenbad – große Bühne || VVK: 24€ // AK: 28€

Für die Veranstaltung gibt es noch Karten!


17.02.2024 I 20.00 Uhr Indecent Behavior Therapy In Melody Tour Part 2

Wenn Musik zum Hafen wird und ein musikalischer Leuchtturm dir plötzlich mit einem strahlenden Licht den Weg zeigt, dann hörst du Indecent Behavior! Kennst du das Gefühl, verloren zu sein, dich nicht gut genug oder fehl am Platz zu fühlen? Kennst du endlose, schlaflose Nächte mit Fragen ohne Antwort? Denkst du auch manchmal, dass niemand versteht, wer du bist oder was dich ausmacht – dann hau dir Indecent Behavior auf die Ohren und komm nach Hause! Indecent Behavior ist ein vertrauter Ort, an dem du deine Sorgen und Ängste vergisst. Ein Ort, an dem du dein Innerstes teilen und einfach du selbst sein kannst. Die Indecent Behavior-Family steht zusammen.

Sauna-Klub im Hallenbad || VVK: 17€ AK: 22€ Für die Veranstaltung gibt es noch Karten!


18.-21.02.2024 I So.: 20.00 Uhr, Mo.: 18.00 Uhr, WONKA

Familienfilm | FSK 0 | Regie: Paul King

Bereits in jungen Jahren träumt Willy Wonka (Timothée Chalamet) von seinem eigenen Schokoladengeschäft. Doch Schaum wie so manch anderer Traum ist das nicht. Mit dem Laden ist es ihm sehr ernst. Deshalb hat er auch viel Zeit damit verbracht, um die Welt zu reisen und an verschiedensten Orten seine Techniken zu verbessern. Doch bevor alles überhaupt richtig in Gang kommen kann, ist es schon fast wieder aus mit dem Traum vom eigenen Laden. Denn das mächtige Schokoladenkartell legt dem exzentrischen Wonka jede Menge Steine in den Weg. Aber ohne die Erlaubnis des Kartells geht nunmal leider gar nichts, die Ladentür muss verschlossen bleiben. Aber Wonka lässt sich auch davon nicht unterkriegen. Er sprudelt regelrecht vor Ideen, wie er seine schokoladigen Leckereien trotzdem unters Volk bringen kann. Alleine ist er dabei auch nicht. Die kleine Noodle (Calah Lane) ist ebenfalls mit dabei. Außerdem kann Wonka auf die Unterstützung der skurillen Oompa Loompas setzen.

Kino im Hallenbad | So. Eintritt 5€ // Mo.-Do. Eintritt 6€. Tickets online im VVK und ab 30

Minuten vor Filmbeginn an der Abendkasse.


Fotos: oh/Veranstalter