Montag, Juni 17Nachrichten rund um Wolfsburg
Shadow

Der Havelland-Meteorit – Glücksfall für die Meteoritenforschung!

Am 21. Januar diesen Jahres blitzte für wenige Sekunden ein heller Feuerball am Himmel auf.
Andreas Möller kurz nach dem Fund des Meteoriten.

Der Havelland-Meteorit kommt ins Planetarium Wolfsburg! 

Am 21. Januar diesen Jahres, in den frühen Morgenstunden gegen 1:32 Uhr blitzte, für wenige Sekunden weithin sichtbar – auch in Wolfsburg! –, ein heller Feuerball am Himmel auf. Schnell stellte sich heraus, dass ein Meteorit über den Äckern Brandenburgs niedergegangen war. Mehrere Bruchstücke davon konnten von Sammlern und Experten in den folgenden Tagen gefunden und zur näheren wissenschaftlichen Untersuchung sichergestellt werden. Die Ergebnisse sorgten für Begeisterung unter Meteoriten-Fans. Bei den gefundenen Bruchstücken handelt es sich nämlich um eine sehr seltene Meteoriten-Art.

Eines dieser besonderen Fundstücke wird nun im Planetarium Wolfsburg ausgestellt. Andreas Möller vom Arbeitskreis Meteore e.V. hat dieses Bröckchen „Himmelsgestein“ gefunden und stellt es dem Planetarium als Leihgabe zur Verfügung.
„Wir haben uns riesig gefreut, als Herr Möller uns das Angebot machte ein Stück vom Havelland-Meteoriten bei uns auszustellen“, sagt Dr. Julia Lanz-Kröchert, wissenschaftliche Mitarbeiterin des Planetariums. „Tatsächlich waren wir nämlich am Fund dieses besonderen Meteoriten beteiligt.“

Auf dem Dach des Planetariums, so erklärt Frau Lanz-Kröchert, befindet sich eine sog. Feuerkugelkamera. Die „AllSky7-Kamera“ ist Teil eines europaweiten Kamera-Netzwerkes zur Überwachung des (Nacht-)Himmels. Am 21. Januar beobachtete sie auch den Fall des Havelland-Meteoriten. Dank den Aufzeichnungen der Wolfsburger Kamera und anderen Kameras des Netzwerkes, konnte fast punktgenau berechnet werden, wo der Meteorit niedergegangen war.
Die kleine Ausstellung wird am 08. Juni 2024 um 18:00 Uhr im Foyer des Planetariums unter Anwesenheit des Finders und Leihgebers Andreas Möller mit einer kleinen Präsentation eröffnet. Ab dann kann das besondere Stück ein Jahr im Planetarium bewundert werden. Mehr unter: https://planetarium-wolfsburg.de

Preise: die Veranstaltung ist kostenlos

Service: Planetarium Wolfsburg, Uhlandweg 2
Reservierung unter Telefon 05361 899 9320, Ticketshop auch im Internet unter: www.planetarium-wolfsburg.de.

Foto: oh/A. Möller