Mittwoch, Juli 17Nachrichten rund um Wolfsburg
Shadow

Stadt erhebt Parkplatzauslastung mittels Sensoren

Kurzzeitige Parkplatzsperrung in Fallersleben

Der Parkplatz an der Hoffmann-von-Fallersleben-Straße in Fallersleben wird zum Reallabor für die Smart City. Hier erfolgt die Erprobung neuer Sensoren. Aus diesem Grund ist es notwendig, den Parkplatz im Zeitraum vom 1. Juli bis voraussichtlich 3. Juli für die Installation von Bodensensoren kurzzeitig zu sperren. Die Stadt Wolfsburg bittet alle dort parkenden Fahrzeuge bis zum 30. Juni zu entfernen. 

Die Beurteilung der Parkplatzauslastung resultiert aus dem Vorhaben zur Erweiterung und Sanierung der Ortsfeuerwehr Fallersleben. Mit dem Neubau eines Gebäudes für die Ortsfeuerwehr werden die westlich der Feuerwehr gelegenen Stellplätze überbaut. „Für die unter vielen Gesichtspunkten herausfordernde, aber zwingend notwendige Erweiterung und Sanierung der Ortsfeuerwehr wird auch das Umfeld des Standortes intensiv mit in die Betrachtung und Neusortierung aufgenommen. Neben den verkehrlichen Abläufen sind hier insbesondere denkmalschutzrechtliche und auch stadtplanerische Aspekte zu berücksichtigen“, erklärt Kai-Uwe Hirschheide, erster Stadtrat und Stadtbaurat. Die Stadt will nun prüfen, ob der Parkplatz an der Hoffmann-von-Fallersleben Straße ausreichend ausgestaltet ist, um die wegfallenden Parkmöglichkeiten aufzunehmen. Dazu werden Bodensensoren auf den einzelnen Stellplätzen verklebt. „Der Parkplatz in Fallersleben ist ein tolles Beispiel dafür, wie wir die Digitalisierung für unsere städtischen Entscheidungsprozesse intelligent nutzen können“, erklärt Jens Hofschröer, Dezernent für Digitales und Wirtschaft.

Die Sensoren liefern die benötigte Datengrundlage für die Beurteilung, ob der Parkplatz die Anzahl der wegfallenden Parkmöglichkeiten ausgleichen kann. Sie erfassen, ob und wie lange ein Stellplatz belegt ist. Durch die Erfassung der tatsächlichen Nutzung kann datenbasiert abgeleitet werden, ob über Maßnahmen zur Kapazitätssteigerung nachgedacht werden sollte. Der Erhebungszeitraum wird sich voraussichtlich über mehrere Monate erstrecken. Währenddessen ist der Parkplatz wie gewohnt gebührenfrei und ohne Beschränkung der maximalen Parkdauer nutzbar.

Die Erprobung ist Teil des Smart City Projekts ‚Mobilitätslabor Fallersleben‘. Ziel des Förderprogramms Modellprojekte Smart Cities ist es, die Digitalisierung strategisch im Sinne einer integrierten nachhaltigen Stadtentwicklung zu gestalten. Dabei stehen Projekte im Mittelpunkt, die durch den Einsatz digitaler Technologien insbesondere Mehrwerte für die Bürger*innen schaffen. Seit 2022 befindet sich die Stadt Wolfsburg in der Umsetzungsphase des Förderprogramms.

Foto: AdobeStock