Mittwoch, Juli 17Nachrichten rund um Wolfsburg
Shadow

Ausstellungseröffnung im Kunstmuseum Wolfsburg

Dynamische Kompositionen, intensive Farbenvielfalt und rätselhafte Motive – die dominikanisch- US-amerikanische Künstlerin Firelei Báez (*1981) versteht es, mit ihren großformatigen Bildern und kleinteiligen Installationen in der reizüberfluteten Kultur der Gegenwart Aufmerksamkeit zu erzeugen und zu visuell überwältigenden Erfahrungen einzuladen. Nach dem Erwerb der Installation Those who would douse it (2018) von Firelei Báez im Jahr 2018 präsentiert das Kunstmuseum Wolfsburg nun vom 6. Juli bis zum 13. Oktober 2024 die erste institutionelle Einzelausstellung der Künstlerin in Deutschland. Diese umfasst 27 Gemälde und Papierinstallationen, die überwiegend in den letzten acht Jahren entstanden sind, einschließlich einer eigens für die Ausstellung in Wolfsburg geschaffenen Arbeit.

© Firelei Báez, Courtesy die Künstlerin und Hauser & Wirth
Foto: Marek Kruszewski

In den fiktiven Bildwelten der in New York lebenden Künstlerin vermengen sich kopflose Geschöpfe, die magisch zwischen Mensch, Pflanze und Tier changieren, verführerisch glänzendes Haar, farbenfrohe Federn, pralle Früchte oder sturmerprobte Palmen. Mit einem malerischen Befreiungsschlag setzt Firelei Báez den gewaltvollen Kapiteln der Weltgeschichte Schönheit und Freude entgegen. Dabei reicht ihr Themenspektrum von dominikanischer und karibischer Kultur über Science-Fiction, Kunst- und Naturgeschichte bis zur Kolonialzeit, Migration, dem Leben in der Diaspora, Rassismus oder Genderfragen.