Mittwoch, Juli 17Nachrichten rund um Wolfsburg
Shadow

Geschichte(n) und Kaffee zum Mitnehmen

Freuen sich über heißen Kaffee: Andreas Meyer (Mitte) und Monika Kiekenap-Wilhelm (rechts) bekommen von einer Museumsmitarbeiterin ihren Coffee to go ausgehändigt.

Neuer Service des Stadtmuseums am Schloss Wolfsburg

Das Stadtmuseum des M2K am Wolfsburger Schloss bietet Kaffee zum Mitnehmen. Das Besondere: Jeder Becher erzählt eine andere Wolfsburger Geschichte. Am Fenster des Museums kann man ab sofort heißen Kaffee und kühle Getränke kaufen und dabei auch noch Wissenswertes zur Geschichte unserer Stadt und des Schlosses erfahren. Damit reagiert das Team des Museums auf einen vielfach geäußerten Wunsch der Schloss-Besucher*innen. Denn diese wünschen sich zwischen einem Spaziergang im Schlosspark und dem Besuch einer der zahlreichen dort beheimatetet Kulturinstitutionen nicht nur an heißen Tagen eine Erfrischung.

„Mit dem neuen Angebot des Stadtmuseums wollen wir die Aufenthaltsqualität am Schloss Wolfsburg noch mehr steigern. Die Pop-Up-Maßnahme ist ein weiterer Baustein zur Belebung dieses wunderbaren Kulturortes“, erläutert Andreas Meyer, Geschäftsbereichsleiter Kultur.

Die Kaffeebecher bieten zusätzlich noch einen besonderen Service: Jeder Becher steht durch ein Bild und einen Satz in Verbindung mit einem Gegenstand aus dem Museum. Wer raste auf einem Roller durch den Gartensaal des Schlosses? Was hat ein Golfball mit der Geschichte der Stadt zu tun? Und wer war die einzige Frau, die die Geschicke des Schlosses lenkte? Durch das Scannen eines QR-Codes erfahren die Besucher*innen dann viel Wissenswertes zur Wolfsburger Stadtgeschichte.

„Uns ist es wichtig, mit den Bürger*innen ins Gespräch zu kommen und die spannenden oder unterhaltsamen Geschichten rund um unsere Objekte zu erzählen, dazu trägt der Coffee to go bei“, so Monika Kiekenap-Wilhelm, Leiterin des M2K.

Den Kaffee zum Mitnehmen gibt es als Pop-Up über die Sommermonate bis zum 30. September zu den Öffnungszeiten des Stadtmuseums. „Wir wollen zunächst einmal schauen, wie das Angebot angenommen wird. Deshalb starten wir mit einem kleinen, aber feinen Getränkeangebot, das Kaffee, Wasser und Softgetränke umfasst. Je nach Resonanz können wir die Angebotspalette auch erweitern“, ergänzt Kiekenap-Wilhelm.

Das Stadtmuseum ist donnerstags und freitags von 10 bis 17 Uhr, samstags von 13 bis 18 Uhr und sonntags von 11 bis 18 Uhr geöffnet.

Foto: oh/Stadt Wolfsburg